Sonntag, 11. September 2011

Already More Than One Month Here

Wow, jetzt bin ich schon einen ganzen Monat und eine Woche hier und die Zeit ist wie im Flug vergangen.
(Ich bin ein bisschen verwirrt, welche Tage ich schon beschrieben habe oder wann die Tage genau waren and den ich was gemacht habe, ich sollte wirklich anfangen jeden Tag zumindestens ein bisschen aufzuschreiben was ich gemacht habe. Deswegen gibt's heute nur die Tage beschrieben, an die ich mich erinnern kann und die interessant waren.)

Samstag gab's  Burger zum Frühstück (eigentlich Lunch, aber weil ich solange geschlafen habe, hatte ich noch nichts gegessen, also gab's In-N-Out Burger, Pommes Frites und Milchshake für mich:D) Ich kann mich zwar nicht erinnern was wir noch gemacht haben, aber das war auf jeden Fall das Highlight des Tages:)



Sonntag waren Robert, Andrea, Maddie, Emily und ich in Old Town und Downtown Sacramento (Megan war bei einem Geburtstag). Es war sehr interessant und ich werde einfach mal die Bilder für sich sprechen lassen.










Ach und guckt mal was mir auf'm Nachhauseweg übern Weg gelaufen ist, erinnert mich sehr an Phillip und seine Kumpanen:)




Montagabend war eine Chorprobe (freiwillig) für die Celebration of Life für Mrs. Sirovy, die ehemalige Schulleiterin von meiner Schule. Sie hat bis zum letzten Schuljahr an der Schule gearbeitet und ist Mitte August an Krebs gestorben. Sie hat ganz viel für die Schule getan und war wohl sehr beliebt- bei Lehrern und Schülern. Wir haben 'For Good' aus Wicked gesungen und es war echt klasse, weil die meisten die da waren schon ein bisschen älter waren (also älter als ich, vielleicht so mitte zwanzig), gut singen konnten und auch Männer da waren (im Unterricht sind nur Mädchen und wir sind auch kein 'professioneller' Chor).

Dienstagabend war dann die besagte Feier und es war echt schön. Die Redner waren gut und die die was aufgeführt haben auch. Außerdem hab ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: ein Yearbook-On-Assignment und einmal Choir Community Service.

Mittwoch war ich nach der Schule zum ersten Mal beim Interactclub Meeting. Wir machen sowas wie ehrenamtlich Arbeit und ich hoffe, dass ich dadurch ein paar mehr Leute kennen lerne.

Donnerstag und Freitag Ich kann mich an nichts besonderes erinnern außer Dinner bei Carls Junior am Freitagabend :)


Samstag sind wir zu der Stepmum von meinem Gastvater gefahren. Sie ist sehr nett. Die Eltern von ihr haben einen Pool in dem wir schwimmen waren und sie wohnt in der Nähe von einem See an dem wir gehalten haben, als wir noch ein zwei Sachen fürs Abendessen eingekauft haben. Die Stadt sieht echt niedlich aus, so richtig amerikanische Kleinstadt. Die Umgebung ist wirklich wunderschön, ganz viel Natur. Zum Abendessen gab's HotDogs und Nudelsalat.










Megans Auge sieht ein bisschen komisch aus, ich musste die roten Augen wegmachen und dabei ist das herausgekommen, aber mit roten Auge sieht das noch schlimmer aus:)

Okay, der Rest der Zeit kommt im nächsten Post ansonsten wird das hier zu unübersichtlich.

Kommentare:

  1. Was für ein tolles Familienbild von Euch Sechs! Tolle Bilder im Allgemeinen - sieht genauso aus wie ich mir die USA vorstelle.
    Apropros Milchshake: Trinkst du da auch so viel Kakao wie zuhause? Und wie schmeckt der?

    Lieben Gruß von deiner Mama Simona

    AntwortenLöschen
  2. Danke!
    Zum Familienfoto: das hat die Stepmom gemacht und weil ich vorher Fotos vom Sonnenuntergang gemacht habe war das noch auf Landschaft eingestellt, sodass die meisten Bilder verschwommen waren:S:D

    Und zum Kakao: Geht, wir haben Schokosyrup, also kein richtiges Kakaopulver und irgendwie löst sich das immer nur so mittelmäßig in der Milch auf, sodass es nicht so schön schokoladig ist:) aber das ist okay:D

    AntwortenLöschen